Startseite • Aktuell • Diersfordt Vereine • Schlosskirche • Archiv • Impressum • Sitemap • Fremde Links • Partner Sites

Diersfordt heute und gestern

Schwarzes Wasser bei Diersfordt Heute:

Diersfordt liegt idyllisch inmmitten eines großen Waldgebietes im Nordosten von Wesel, ein Gebiet, das vielen Fuß- und Radwanderern sowie Reitern und Joggern Entspannung und Erholung bietet. Im Wildgehege bekommt man mit einigem Glück ein paar Wildschweine zu Gesicht, deren Vorfahren Ende des 2. Weltkrieges hier ihre Zuflucht suchten.
Der Kriegsgräberfriedhof erinnert an den Übergang der Allierten über den Rhein bei Bislich, der auf beiden Seiten große Verluste forderte.

Das ist Euch zu wenig? Na, dann schaut Euch unser Dorf mal aus der Luft an . . .  Bitte hier klicken!

       Gestern:

ZEITTAFEL IM ZEITRAFFER

Adolf von Wylich wird von Graf Dietrich von der Mark mit "dat Huys en dat Guet ter Dyersfoert" belehnt
    1418    Graf Adolf von Kleve überträgt Adolf v.Wylich seinen Zehnten im Bislicher Wald
    1446    Dietrich von Wylich erhält das klevische Erbhofmeisteramt.
                 Die Wylichs haben dieses Amt 350 Jahre inne.
    1498    Erhebung des Wylichen Besitzes zur "Herrlichkeit Diersfordt" durch den Herzog von Kleve
    1775    Alexander Hermann von Wylich erbaut die heutige Schloßkirche
    1831    Christoph Alexander von Wylich stirbt kinderlos. Diersfordt fällt an die Verwandten seiner 2. Frau,
                die Grafen zu Stolberg-Wernigerode

Weitere Einzelheiten zur Geschichte Diersfordts finden sie beim Heimatverein

    Literatur:

        Inventar der Urkunden des Archivs von Schloß Diersfordt bei Wesel
        Inventare nichtstaatlicher Archive: Band I: Essen 1957 (vergriffen) und Band II: 1993

        Stadtbücherei Wesel: Vergangenes aus Bislich und Diersfordt, Folge 1 - 25
                                         Hrsg.: Historischer Arbeitskreis Bislich und Diersfordt
                                         Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein
                                         Hrsg.: Historischer Arbeitskreis Wesel

    Im Internet:
        Stichwort "Diersfordt" in verschiedenen Suchmaschinen   -o-o-o-   Historische Vereinigung Wesel e.V.


Mitteilungen aus dem Schloßarchiv zu Diersfordt und vom Niederrhein - einige Titel:
Titel
Verfasser
Heft
Archivalische Quellen zur Familienforschung in Wesel Hermann Kleinholz Heft 1
200 Jahre Windmühle in Diersfordt Bernd v. Blomberg Heft 2
Ausbau und Verlegung der Landstraße durch Diersfordt Robert Kammann  Heft 2
Das Dierfordter Badehaus Bernd v. Blomberg Heft 4
Das MOSAIK Archiv für Familienkunde in Kleve Stephan de Lange Heft 4
Aus den Erinnerungen von Erich Sons an das Diersfordt der 30er Jahre unseres (= 20.) Jahrhunderts Klaus Bambauer Heft 6
Kirchenbücher der reformierten Gemeinde Diersfordt von 1649 bis 1804 Hermann Kleinholz Beiheft I
Zur Geschichte des Kriegervereins Diersfordt Hermann Kleinholz Beiheft V
Der Ehrenfriedhof zu Diersfordt Hermann Kleinholz Beiheft V
Alphabetisches Register zu den Sterbeeintragungen in den Kirchenbüchern   der kath. St. Martini Pfarre Wesel von 1765 bis 1853 Hermann Kleinholz Beiheft VI

 
Vergangenes aus Bislich und Diersfordt, Folge 1 - 25,  1972 - 1989:
Titel
Verfasser
Heft
Heft 1 bis 12 beschäftigt sich vorzugsweise mit der Geschichte Diersfordts. In den meisten Heften findet sich hinten eine Jahreschronik der Gemeinden bzw. Ortsteile Bislich und Diersfordt. Bis 1989 sind 25 Hefte erschienen.    
Die Schmiede zu Diersfordt Hermann Kleinholz Heft 13

 

Zurück zu   Willkommen in Diersfordt